Grünwald Stiftung

Grundgedanke der Grünwald Stiftung

Unsere Nation hat sich über den Zeitraum eines halben Jahrhunderts als Wirtschaftsgroßmacht etabliert. Nicht nur die Babyboom-Generation der Nachkriegszeit, sondern auch die Arbeitsmentalität, die über mehrere Generationen das japanische Leben geprägt hat, sind hierfür hauptsächlich verantwortlich. Japan besitzt eine alte und reiche Kultur, die sich in einer prachtvollen Architektur widerspiegelt, und kann mit zahlreichen malerischen Landschaften aufwarten. Man kann ohne Übertreibung behaupten, dass Japan das „Shangri-La“ unserer Welt ist.
Tatsache ist jedoch, dass man in der Welt leider immer noch viel zu wenig über dieses Land und seine jahrtausende alte Kultur weiß.

Ich, als Gründer der Grünwald Stiftung, verbrachte die letzten Jahre meiner Jugend in Deutschland während eines Auslandsstudiums. Diese Zeit bot mir die Möglichkeit, hautnah in Kontakt mit der deutschen Gesellschaft zu treten, eine Erfahrung, welche mein Leben in hohem Maße beeinflusste. Die zahlreichen Begegnungen mit interessanten Menschen und verschiedenen kulturellen Aspekten bereicherten mein Leben nachhaltig und erweiterten meinen Blickwinkel für die deutsche und europäische Kultur.
Auf der Welt existieren noch immer Kriegsgebiete und die Gefahr des Terrors steigt täglich. Um eine friedliche Welt in solch einem Zeitalter zu erhalten, gehören der Austausch von Kultur und ein gegenseitiges Verständnis zu den wichtigsten Aufgaben. Auf dem Weg zum Frieden für alle Menschen möchten wir, wenn auch in bescheidenem Maße und im Rahmen unserer Möglichkeiten, weiterhin gerne einen Teil beitragen.

Um diese Ideen zu realisieren, bietet die Grünwald Stiftung jungen Leuten aus aller Welt die Möglichkeit Land und Kultur sowie die japanische Sprache kennenzulernen. Mein Gründungsgedanke basiert auf der Grundlage des gegenseitigen Verständnisses und dem Wunsch den Austausch in Kultur, Ideen, Geschichte, Kunst und diversen anderen Bereichen zu unterstützen.

Grünwald Stiftung
Vorstandsvorsitzender Yukiharu.K.Okamoto

Ziele der Grünwald Stiftung

Zu den Zielen der Grünwald Stiftung gehören die Kooparation mit dem Grünwalder Bürgemeister Jan Neusiedel und dem Rotary Club Grünwald, München.<br />
Die Grünwald Stiftung bietet Studenten eine außergewöhnliche Gelegenheit während eines dreimonatigen Aufenthaltes in Japan dessen Kultur, Geschichte sowie Schrift und Sprache kennenzulernen.<br />
Dabei wird vor allem der internationale Austausch gefördet und interkulturelle Freundschaften gefestigt.


Der Bürgermeister von Grünwald


Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Grünwald

Stipendium der Grünwald Stiftung

Über das Stipendium

  • Dreimonatiger Aufenthalt in Japan
  • Kostenlose Übernachtung in vollmöbilierter Wohnung
  • Monatlich 50,000 Yen Unterstützung
  • Besuch einer japanischen Sprachschule
  • Unfallversicherung sowie hoher Sicherheitsstandard
  • Mobiltelefon und WIFI
  • Zahlreiche Veranstaltungsangebote
  • Persönlicher Unterricht der Grünwald Gruppe in Management, Geschichte und Sprache

Aufgaben der Stipendiaten

  • Die Stipendiaten sollen aktiv die Japanische Kultur, Geschichte und Sprache kennenlernen und dabei stets die Prinzipien der Grünwald Stiftung wahren.
  • Besuch folgender Institutionen und aktive Teilnahme an folgenden Veranstaltungen:
    • Deutsches Generalkonsulat
    • Japanisch-Deutsche Gesellschaft
    • Suita International Friendship Association (SIFA)
    • Suita Rotakt Club
    • Gesellschaft für Deutschen Wein und Kultur Osaka
    • Deutsch-Meetz
  • Bildung einer eigenen Meinung ueber die Japanisch-Deutsche Kultur
  • durch Erfahrungsaustausch.
  • Verstärkung der Japanisch-Deutschen Freunschaften.
  • Alle 2 Wochen Erfahrungsbericht in Deutsch und Englisch

Einrichtungen


Grünwald Mädelhaus (Gästehaus für Stipendiaten)

Vorraussetzungen für ein Stipendium

  • Student (20-25 Jahre)
  • Großes Interesse an japanischer Kultur
  • Hohe Eigeninitiative für den internationalen Austausch
  • Selbständiges Arbeiten und Denken über fremde Kulturen
  • Selbstbewusstes und weltoffenes Auftreten

Auswahlverfahren der Grünwald Stiftung

  • Ein Auswahlkomitee in München führt Bewerbungsgespräche in Deutschland und bespricht die Empfehlung mit der Grünwald Stiftung in Japan
  • Bei Interesse an einem Stipendium senden Sie bitte einen Lebenslauf sowie ein Motivationsschreiben über Wünsche und Ziele für das Stipendium.
  • Kontaktmöglichkeit:
    • Grünwald Stiftung
    • 3-6-20 Katayama-cho, Suita-city, Osaka, Japan 564-0082
    • Telefon: +81-80-1380-8000
    • Mail: gruenwald.stiftung@gruenwald.co.jp
Mitglieder des Auswahlkomitees Teilnehmer am 1. Stipendiatentreffen

Vorstand

  Vorstandsvorsitzender Herr Okamoto, Yukiharu Grünwald AGVorstandsvorsitzender
Vorstandsmitglied Herr Manke, Rainer Leiter des Goetheinstitutes Osaka, Japan
Vorstandsmitglied Frau Wada, Nobuko Vorstand der Japanisch-Deutschen Gesellschaft Osaka, e.V.
Vorstandsmitglied Frau Menacher, Gabriele Inhaberin menacherEVENT
Vorstandsmitglied Frau Waldhauser-Künlen, Christine Dipl.Politologinfreie Journalistin
Aufsichtsrat Herr Iwasa, Tetsuo Ehem. Professor der Universität Osaka Gakuin
Aufsichtsrat Herr Matsuoka, Junichi Geschäftsführung der Reform-Design GmbH
Aufsichtsrat Frau Okamoto, Yoko Geschäftsleitung der Infinion GmbH
Rechnungsprüfer Herr Ikegami, Mitsuo Ehem. Vizevorsitzender des öffentlichen Ausschusses für gesellschaftliches Wohlergehen der Präfektur Toyama

Alumni-Stipendiaten

Tatjana Schuck (2011.1~3)

Jan-Mär 2011
SAE München

Erfahrungsberichte
>> 03.05.2011



Japanbesuch mit der Familie nach einem Jahr, Mitglieder des Rotary Club Suita


Christoph Brütting (2011.9~12)

Sep-Dez 2011
TU München, TUM-BWL

Erfahrungsberichte
>> 10.10.2011
>> 30.10.2011
>> 26.11.2011
>> 21.12.2011
>> 24.01.2012


Anastasia Czerny (2012.4~6)

Apr-Jun 2012
Universität Augsburg, Europäische Ethnologie

Erfahrungsberichte
>> 05.06.2012


Andreas Groemling (2012.9~12)

Sep-Dez 2012
Universität Passau, Staatswissenschaften

Erfahrungsberichte
>> 09.10.2012
>> 08.11.2012
>> 25.02.2013


Marina Steininger (2013.4~6)

Apr-Jun 2013
Universität Passau, Business Administration and Economics

Erfahrungsberichte
>> 22.04.2013
>> 20.05.2013


Lorenz Vogel (2013.9~12)

Sep-Dez 2013
Universität Aachen, Umweltingenieurwissenschaften

Erfahrungsberichte
>> 7.10.2013
>> 3.12.2013
>> 28.12.2013


Kathrin Held (2014.4~6)

Apr-Jun 2014
TU München,TUM-BWL

Erfahrungsberichte
>> 19.04.2014
>> 26.05.2014


Astrid Kruppa (2014.11~2015.1)

Nov 2014-Jan 2015
TU München, Bio- und Lebensmitteltechnologie

Erfahrungsberichte
>> 16.11.2014
>> 02.12.2014
>> 14.12.2014
>> 05.01.2015
>> 27.01.2015

Katharina Riederer (2015.3~2015.6)

Eidgenossische Technische Hochschule (ETH) Zürich
Maschineningenieurswissenschaften
Vertiefung: Mikro- und Nanotechnologie

Erfahrungsberichte
>> 25.03.2015
>> 16.04.2015
>> 01.05.2015
>> 31.05.2015

Christina Held (2015.10~2015.12)

Erfahrungsberichte
>> 2015.10.18
>> 2015.11.08
>> 2015.11.23
>> 2015.12.14
>> 2016.01.06

Anna Götz (2016.03~2016.05)

Erfahrungsberichte
>> 2016.4.11
>> 2016.4.30
>> 2016.6.8
>> 2016.6.13
>> 2016.6.17


Benjamin Raithel (2016.09~2016.12)

Erfahrungsberichte
>> 2016.10.16
>> 2016.11.21
>> 2016.12.08


Anjuli Franz(2017.02~2017.05)

Erfahrungsberichte
>> 2017.2.18
>> 2017.3.08
>> 2017.3.27
>> 2017.5.14


Julian Maier (2017.04~2017.07)

Erfahrungsberichte
>> 2017.4.26
>> 2017.5.14
>> 2017.6.08
>> 2017.6.23